Diagnostik, Behandlung und Ergebnisse  


Im gemeinsamen Gespräch, zumeist mit Röntgenaufnahmen des Fußes, wird festgelegt, ob eine Operation sinnvoll ist oder ob eine konservative Behandlung vorgeschaltet werden sollte bzw. zweckmäßiger ist.


Wenn wir uns für die operative Korrektur entschieden haben, legen wir gemeinsam fest, ob diese ambulant oder im Rahmen eines mehrtägigen Krankenhausaufenthaltes durchgeführt wird.


Ein oder zwei Tage nach der Operation folgt der erste Verbandswechsel.

In den ersten Tagen ist eine konsequente Schonung, Hochlagerung des Fußes und Entlastung bei meist sofortiger Beweglichkeit notwendig. Nach wenigen Tagen kann der Fuß normalerweise im Spezialschuh, der vor der Operation verordnet wird, belastet werden.


Die Wundfäden werden nach 11-14 Tagen entfernt. Eine krankengymnastische Nachbehandlung erfolgt so früh wie möglich. Nach vier bis sechs Wochen ist der Vorfußentlastungsschuh nicht mehr erforderlich. Die Arbeitsunfähigkeit beträgt in der Regel sechs bis acht Wochen.


Ein gutes Ergebnis, Beschwerdefreiheit, zumindest deutliche Beschwerdebesserung, verbunden mit großer Zufriedenheit lassen sich bei über 95% der Operationen erreichen. Der Schuhkauf wird wieder problemlos. Der Alltag kann uneingeschränkt gemeistert werden.

FußCHIRURGIE
Freiburg
Dr. Hermann Richter
    Fußchirurgie HEUTE ⎮ Diagnostik, Behandlung & Ergebnisse ⎮ Zur Person ⎮ Ganz privat ⎮ Kontakt ⎮ Fusschirurgie_HEUTE.htmlZur_Person.htmlGanz_privat.htmlKontakt.htmlshapeimage_4_link_0shapeimage_4_link_1shapeimage_4_link_2shapeimage_4_link_3

Sonderdruck mit Interview (PDF):